BibliotheksKompetent+ – Der Zukunft begegnen …

21 österreichische und deutsche BibliothekarInnen aus 18 wissenschaftlichen Diözesan-, Stifts-, und Klosterbibliotheken haben vom 16. – 20. Juli 2012 an der Katholisch-Theologischen PrivatUniversität Linz den Grundkurs für Kirchliche BibliothekarInnen (BibKom+) besucht und erfolgreich abgeschlossen. Wegen des großen Anklangs wurde beschlossen, jährlich Grundkurse an der Katholisch-Theologischen PrivatUniversität Linz abzuhalten.

Ziel des gemeinsam von der Landesgruppe Österreich/Schweiz/Südtirol der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken (AKThB), des Referates der Kulturgüter der österreichischen Superiorenkonferenz und der Katholisch-Theologischen PrivatUniversität Linz durchgeführten Fortbildungskurses BibliotheksKompetent+ (BibKom+) für kirchliche BibliothekarInnen war die Vermittlung eines breiten bibliothekarischen Grundwissens unter Berücksichtigung der Anforderungen in kleineren wissenschaftlichen Bibliotheken in kirchlicher Trägerschaft. Weil durch die großen strukturellen Veränderungen sowohl in den Diözesen als auch in den Orden deren wissenschaftlichen Bibliotheken vor großen Herausforderungen stehen, diese aber kaum durch eigene Ressourcen bewältigen können, hat sich die Troika zur Aufgabe gemacht, die oft unzureichende bibliothekarische Ausbildung der BibliothekarInnen zu verbessern. Diese soll in Form eines modularen Systems mit einem zertifizierten Grundmodul und anschließenden diversen Aufbaumodulen erfolgen, um den BibliothekarInnen das nötige Instrumentarium an die Hand zu geben, die Fragen der alltäglichen Bibliotheksarbeit, der öffentlichen Positionierung und Imagepflege, der Profilbildung insbesondere der Diözesanbibliotheken und den Funktionswandel von Konventbibliotheken, und vieles mehr zu bewältigen.

Der Schwerpunkt des an der Katholisch-Theologischen PrivatUniversität Linz durchgeführten Grundmoduls BibliotheksKompetent+ (BibKom+) lag auf der Vermittlung von formalen Katalogisierungsstandards. Die Lehrinhalte des Grundmoduls beinhalteten die Grundlagen des kirchlichen Bibliothekswesens (Mag. Andreas Hepperger/Leiter der Bibliothek der Fachhochschulstudiengänge Burgenland in Eisenstadt), Medienkunde (Mag.a Sonja Führer/St. Peter in Salzburg), Formalerschließung (Maria Baumann/UB Innsbruck und Dr.in Karin Schamberger/Diözesanbibliothek Salzburg), Sacherschließung (Dipl.-Theol. Ingo R. Glückler, M.A. (LIS), M.Th. (Abdn.)), Bestandserhaltung (OR Dipl.-Ing. Manfred Maier/Universitätsbibliothek Graz), Bestandsaufbau (Dr. Philipp Gahn/Philosophisch-Theologische Hochschule Benediktbeuern) und Bibliotheksrecht (Dr. Josef Pauser/Leiter Bibliotheksmanagement und Interne Kommunikation (Abt. I/7) sowie stv. Leiter Interne Information und Kommunikation (Bereich I/B/1), Verfassungsgerichtshof, Wien). Besuche auf dem Pöstlingberg, in der neu erbauten Oberösterreichischen Landesbibliothek inklusive einer kundige und abwechslungsreiche Führung durch die Sammlungen durch den Leiter der Landesbibliothek Dr. Christian Enichlmayr, der den SchulungsteilnehmerInnen Einblicke in seine Arbeit und in die Bestände des Hauses gewährte, sowie ein Empfang an der Katholisch-Theologischen PrivatUniversität Linz mit einem heiteren Grillabend standen ebenfalls auf dem Programm.

Viele Themen konnten nur angerissen werden und werden die kirchlichen BibliothekarInnen auch weiterhin beschäftigen. Die aus der Schulung erwachsenen Inhalte für die Aufbaumodule zur Vertiefung des im Grundkurs Gelernten sind die regelgerechte Formal- und Sachkatalogisierung nach RAK-WB/RDA und RSWK, die Katalogisierung von wertvollen historischen Manuskripten, Altem Buch und Non-Book-Materialien, das Drittmittel- und Projektmanagement, die Öffentlichkeitsarbeit und Web 2.0 Anwendungen in kirchlichen Bibliotheken.

Die jährliche TeilnehmerInnenzahl wurde zunächst auf 21 Personen beschränkt um ein effektives Arbeiten zu ermöglichen – dies hat sich bewährt. Grundsätzlich ist der jährlich einwöchige Kurs für alle kirchlichen BibliothekarInnen offen, die in wissenschaftlichen Bibliotheken tätig sind. Eine Wiederholung ist für Juli 2013 geplant.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: