Encyclopaedia Britannica Online an KU Linz

Oktober 13, 2017

Encyclopedia-Britannica-2016-Free-DownloadDie Encyclopaedia Britannica ist an der DUB der KU Linz und auch für registrierte NutzerInnen zuhause online verfügbar. Sie wird ständig aktualisiert und ist viel umfassender als die alte gedruckte Version. Sie erschien erstmals 1768 und war ein Produkt der schottischen Aufklärung. Die letzte gedruckte Ausgabe ist die aus dem Jahr 2010, 32 Bände stark, mehr als einen Zentner schwer.

Die Britannica profitiert von ihren prestigeträchtigen Quellen, also ihren teils bekannten Autoren, ihren sorgfältig redigierten Einträgen und dem Vertrauen der Nutzer in die Marke Britannica. URL auf dem Campus oder weltweit für registrierte BenutzerInnen: http://academic.eb.com.000242a40001.ktuhan.ktu-linz.ac.at/levels/collegiate

Advertisements

Neues Jahr – Neues Bibliothekssystem

Januar 5, 2017

Mit Beginn des neuen Jahres möchten wir kurz über den Fortgang des Projektes „Systemumstellung“ in der Diözesan- und Universitätsbibliothek und die Auswirkungen auf euch, unsere Nutzerinnen und Nutzer, berichten:

  • Alle bisher gesetzten Maßnahmen sind gut im Zeitplan und wir sind zuversichtlich, dass die Systemumstellung von DABIS zu Aleph zeitgerecht und ohne größere Probleme funktionieren wird.
  • Die Bibliothek bleibt aufgrund der Systemumstellung am 6. und 7. Februar und von 13. bis 26. Februar geschlossen. Von 8. bis 10. Februar gelten die verkürzten Ferienöffnungszeiten. Ab 27. Februar beginnt wieder der reguläre Bibliotheksbetrieb.
  • Im Februar 2017 werden keine Buchrückgaben fällig werden.
  • Ab April 2017 werden wir Schulungen für den neuen OPAC anbieten.

Für das neue Jahr 2017 wünschen wir alles Gute,
die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözesan- und Universitätsbibliothek der Katholischen Privat-Universität Linz

Bücher der DUB fahren Zug

November 21, 2016

wordpress2016 hat die Diözesan- und Universitätsbibliothek der Katholischen Privat-Universität Linz zum ersten Mal am Projekt „Bücher fahren Zug“ der Bibliotheksfachstelle der Diözese Linz in Kooperation mit den ÖBB teilgenommen. Auf sechs Strecken verteilten BibliothekarInnen aus 300 öffentlichen Bibliotheken in Oberösterreich zwei Wochen lang kostenlosen Lesestoff. Sie wollten den Fahrgästen der ÖBB die Freude am Lesen nahe bringen. Mehr als 6.000 Bücher und Zeitschriften waren in den Zügen unterwegs. Kostenlosen Lesestoff gab es auch in einem offenen Bücherregal im Reisezentrum am Hauptbahnhof Linz. Ein besonderes Augenmerk bei der Auswahl wurde auf Regionalität und Aktualität gelegt. So fanden die ZugfahrerInnen den ÖBB Wanderführer, Regionalkrimis und viele aktuelle Zeitschriften auf den Sitzplätzen. Anders als in Bibliotheken mussten die Bücher im Zug nicht zurückgegeben werden. Sie konnten gelesen, mitgenommen, weitergegeben oder in einen anderen Zug gelegt werden.

«BÜCHER»erwachen: Das Nibelungenlied

Juli 4, 2016

GewinnerinWie heißt Siegfrieds Mutter? Wie nennt man den Wettkampf der Ritter und welche ist die Flüssigkeit, die Siegfried unverwundbar gemacht hat? Drei der äusserst schwierigen Fragen aus dem Nibelungenrätsel das in der Langen Nacht der Kirche 2016 an der Diözesan- und Universitätsbibliothek der Katholischen Privat-Universität Linz durchgeführt wurde. Wenn man während des Programmpunktes der MitarbeiterInnen der Diözesan- und Universitätsbibliothek  «BÜCHER»erwachen: Das Nibelungenlied gut aufgepasst hat, dann war es ein Leichtes das Nibelungenrätsel zu lösen und den mit 10 kg Büchern dotierte ersten Preis aus dem Dublettenspeicher der Diözesan- und Universitätsbibliothek zu gewinnen. Aufgrund der unzähligen eingegangenen richtig ausgefüllten Nibelungenrätsel hat die Auswertung einige Zeit gedauert. Unser Team hat bis letzten Freitag die Rückläufe verglichen und nach einem haarscharfen Finale, die Siegerin festgestellt. Die glückliche Gewinnerin des Buchpaketes ist Frau S. Luger aus Linz, die Ihren Preis bereits bei uns abgeholt hat. Wir möchten ihr ganz herzlich gratulieren und wünschen ihr viel Spaß beim Lesen.

Architekturtage 2016: PechaKucha-Nacht mit DUB der KU Linz

Juni 5, 2016

AfO 16-06-04Eine Präsentation in 20 Bildern, für jedes Bild exakt 20 Sekunden Zeit, das ist die Idee von PechaKucha. Für gewöhnlich wird das Format zur Selbstdarstellung genutzt, ein eigenes Projekt oder eine Idee vorgestellt. Am 4. Juni 2016 wurden im Architekturforum Linz die Regeln erweitert: Nicht das eigene Schaffen zählt, sondern die Leistung anderer sollte hervorgehoben werden. Unsere Kollegin Mag. arch. Veronika Müller stellte sich dieser Aufgabe: Sie zeigte in ihrem spannend-unterhaltsamen Kurzvortrag über die Nachlaßbearbeitung- und erschließung des bekannten Linzer Architekten Friedrich (Fritz) Goffitzer an der DUB der KU Linz dessen Umgang mit Architektur und Raum. Im Rahmen des Vortrages regte sie eine fruchtbare Kooperation verschiedenster oberösterreichischer Einrichtungen an, die Nachlässe bekannter oberösterreichischer ArchitektInnen verwalten und erschließen.

Etwas Neues… – Genealogies of Orientalism

April 28, 2016

orientalismEiner der interessantesten Titel aus unserer umfangreichen Sammlung zum Schwerpunkt Orientalismus/Postkolonialismus: die Autoren erkunden Wege zur Weiterentwicklung dieser Kritischen Theorien im breiteren Blick auf die historische wie moderne Konstruktion kultureller Identität. Die umfangreiche Einleitung ist besonders auch für Neueinsteiger in das Themenfeld geeignet. Im Lesesaal der DUB bei vielen verwandten Werken zu finden unter G 05.480.

Genealogies of Orientalism. History, Theory, Politics / ed. by Edmund Burke and David Prochaska. Lincoln 2008.

Etwas Neues… – Mit Gott im Kino

April 21, 2016

MitGottimKinoKunst als Medium der Verkündigung ist seit den ersten historischen Spuren, die das Christentum hinterlassen hat, ein immer wieder behandeltes Thema. Häufig beschränkt sich der Kunstbegriff in der Diskussion aber auf klassische Formen bildender Kunst, Literatur und Musik. Film als „Verkündigungsvehikel“ wird im vorliegenden Buch praktisch vorgestellt und so dem Leser bewusst gemacht, dass der Kunstbegriff in der Verkündigung immer wieder über gewohntes hinauswachsen musste und sich vielleicht auch in Richtung Film fruchtbringend weiterentwickeln könnte.

Demnächst im Lesesaal der DUB zu finden.

Petrick, Dagmar, Mit Gott im Kino. 25 Filmandachten. Bodenborn 2014.

Etwas Neues… – Die Fabrikation des Feindes

April 13, 2016

Fabrikation„Die Fabrikation des Feindes und andere Gelegenheitsschriften“ ist eine 2014 erstmals auf deutsch erschienene Sammlung kurzer Texte von Umberto Eco. Bekannt wurde dieser jüngst verstorbene Autor zwar vor allem durch seine großen Romane, doch bietet er gerade in seinen kürzeren Texten tiefe Einblicke in sein Denken. Gekonnt analysiert er Gesellschaft, Wissenschaft, den eigenen Alltag, bildet auf den ersten Blick waghalsig erscheinende Assoziationen und verbindet dies zu außerordentlich kurzweiligen Texten.

Demnächst im Lesesaal der DUB Linz zu finden.

Etwas Neues… – Psalmen

April 5, 2016

PsalmenGeyer, Helen; Wertenson, Birgit: Psalmen. Kirchenmusik zwischen Tradition, Dramatik und Experiment. Wien 2014.

Psalmen sind nun für gewöhnlich nicht wirklich etwas Etwas Neues. Neu ist in diesem Sammelband aber die umfassende Auseinandersetzung mit einem speziellen Bereich der Wirkungsgeschichte dieser zentralen biblischen Texte, die die Kirchenmusik wie kaum eine andere Textgattung über Jahrhunderte beeinflusst haben.

Demnächst im Lesesaal der DUB zu finden.

Etwas Neues… – Gott oder Nichts

Januar 29, 2016

media_39804627Sarah, Robert: Gott oder Nichts. Kißlegg 2015.

In diesem viel diskutierten Interviewband verteidigt der Kardinal einerseits die wesentlichen Inhalte des modern und postmodern in Frage gestellten christlichen Glaubens.

Andererseits öffnet sich ein Blick auf sein Leben zwischen afrikanischer Herkunft und römischer Kurie, auf eine Weltkirche zwischen evangelischer Verheißung und öko-sozialer Herausforderung, der dem europäischen Leser manche unerwartete Perspektive bietet. Demnächst im Lesesaal der DUB zu finden