Universitätsbibliothek auf dem Deutschen Bibliothekartag in Hamburg (22.Mai 2012, 15:40 Uhr, Lichthof SUB)

Hat auch Dein Buch ein zweites Leben?“ – Notizen zur theatralischen Verlebendigung und Inszenierung historischer Buchbestände
(S. Dorninger/I. Glückler) – 22. Mai 2012, 15:40 Uhr, Lichthof SUB

Sammeln, Erschließen, Bereitstellen und Vermitteln sind die klassischen Aufgaben der Bibliothek. Gerade bei historischen Sammlungen kommt die Vermittlung jedoch häufig zu kurz. In der Regel werden die historischen Medien im Massengrab des Magazins versenkt oder in Todesstarre als versteinertes Fossil feilgeboten. Das muss nicht so sein.

In diesem Vortrag  wird das international anerkannte Konzept der theatralischen Inszenierung (Living History) als Beitrag zur bibliothekarischen Kommunikation vorgestellt und in seiner didaktischen Dimension zu schärfen versucht. Dem historischen Medium wird durch einen wissenschaftlichen Interpreter in zeitgenössischer Kleidung neues Leben eingehaucht, um den Dialog des historischen Objektes mit den BesucherInnen anzuleiten und zu intensivieren. Medien offenbaren dann als lebendig gewordene Objekte Geheimnisse, die im klassischen musealen Umfeld oft verborgen bleiben. Darum sind theatralische Verlebendigungen historischer Medien ganz besondere Begegnungen mit der Sozialgeschichte, der Buchherstellungskunst und dem Lebensgefühl vergangener Epochen.

Link zum Programm der Sektion „Kirchliche Bibliotheken und kulturelles Erbe„.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: