Neues aus Alten Büchern

Karl Michael Graf von Attems als Fürsterzbischof von Görz

Karl Michael Graf von Attems als Fürsterzbischof von Görz

Der päpstliche Hofbibliothekar Pietro Francesco Foggini gab den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts eine Sammlung ausgewählter Werke des Heiligen Augustinus heraus. Er konzentrierte sich dabei auf die Themen Gnade Gottes, der Freie Wille des Menschen und die Prädestination. Diese Sammlung wurde mehrfach neu aufgelegt. So auch im Verlag Widmanstads Erben in Graz im Jahr 1769. Dort erschien das Werk in zwei Bänden, wobei die Ausgabe mehrere, nach Exemplar wechselnde Widmungsempfänger hat, die vermutlich auch einen Teil des finanziellen Aufwandes für den Druck übernahmen. Der Widmungsempfänger von Band 1 des Exemplars in der DUB Linz ist der auf dem beigefügten Kupferstich zu sehende erste Görzer Fürsterzbischof Karl Michael Graf von Attems. Vermutlich ist deshalb in unserem Exemplar gleich nach Band 1 auch ein Hirtenbrief dieses Erzbischofs aus dem Jahr 1762 beigebunden. Darauf folgt noch Band 2, ebenfalls als Adligat. Hier ist der Widmungsempfänger Abt Berthold Reisinger vom Stift Altenburg in Niederösterreich. Soweit es bisher eruiert werden konnte, ist das Linzer Exemplar das einzige mit dieser Widmung.

Das Buch im OPAC der DUB Linz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: