Etwas Altes… – Lexicon Biblicum

Titeblatt_003 289Bibellexika waren spätestens ab dem 17. Jahrhundert ein sehr beliebtes Genre. Diese Lexika erschöpfen sich häufig nicht in bloßen Worterklärungen, sondern bieten zu einzelnen Themen ganze Traktate. Einträge zu theologisch aufgeladenen Begriffen können sich oft über mehrere Seiten erstrecken.

Heute soll das Lexicon Biblicum des Ignatius Weitenauer, Jesuiten und Professors für Hebräisch und Griechisch an der Universität Graz, kurz präsentiert werden. Ignatius Weitenauer wurde am 1. November 1709 in Ingolstadt geboren und war die längste Zeit seiner wissenschaftlichen Tätigkeit Professor für die orientalischen Sprachen in Innsbruck und Graz. Er verstarb am 4. Februar 1783. Die Bibliothéque de la Compagnie de Jésus von Backer/Sommervogel verzeichnet 48 Werke aus der Feder Weitenauers, großteils zu biblischen Themen.

Sein Lexicon Bibliocum von 1758 ist mit 631 Seiten im Oktavformat kein besonders umfängliches Werk, sondern eher ein kleines Handbuch zum Gebrauch der Studenten. Er erklärt darin biblische Begriffe, die er der Vulgata entnimmt. Die Erklärungen sind in lateinischer Sprache verfasst, auch wenn er manchmal auf griechisches und hebräisches Vokabular zurückgreift. Manche Worterklärungen, vor allem, wenn es um größere theologische Komplexe geht, belegt er durch zahlreiche Kirchenväterzitate. Alles in Allem scheint sich das Werk, abgesehen von der Sprache, nur wenig von einem modernen Bibellexikon zu unterscheiden.

Weitenauer, Ignatius: Lexicon Biblicum in quo explicantur Vulgatae vocabula et phrases. Augsburg 1758.

In der DUB Linz zu finden unter den Signaturen 002 325 oder 003 289. Benutzung nur nach Bestellung und im Lesesaal gemäß der Ordnung für die Benutzung von Altbestand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: