Etwas Altes… – Das Leben ist eine Schifffahrt

Titelblatt 002 108Das Leben birgt viele Gefahren für Leib und Seele. Jederzeit droht der Untergang. Das Leben mit einer Schifffahrt zu vergleichen liegt nahe. 1643 tat dies Paul Zehentner und kümmerte sich dabei vor allem um die Fragen der Gefahren für die Seele. Er schildert in seinem Werk vor allem die Bedrohungen, die der Seele blühen könnten, was sich auch schon im Werktitel „Promontorium malae spei“ (Vorgebirge böser Hoffnung) ausdrückt. Auch das Titelblatt lässt nichts gutes erahnen, zeigt es doch ein untergehendes Schiff, wobei die Besatzung nicht zu begreifen scheint, dass sie den Boden unter den Füßen verliert und so mit Tanz und Musik ausgelassen weiterfeiert. Der Anker der Hoffnung ist zerbrochen, die Zeit läuft buchstäblich davon und die Seeungeheuer erwarten schon ihren Happen.

In vier Büchern wird ausführlich geschildert, welche Gefahren der Seele drohen und wie ein seelischer Schiffbruch vermieden werden kann. Wie ein zweiter Kupferstich in diesem Werk zeigen soll, sind es vor allem vier Hilfsmittel, die den drohenden Untergang abwenden können, die Tugend (virtute duce), die Religion (religione magistra), der gute Ruf (fama praecone) und die Gelehrsamkeit (scientia comite). Mit durchwegs kräftigen Formulierungen und Bildern versucht der Autor die Reisenden auf der Schifffahrt des Lebens in einen sicheren Hafen zu geleiten, was 1643, gegen Ende des Dreißigjährigen Krieges, im durch Krieg und Krankheit ausgebluteten Mitteleuropa keine ganz einfache Aufgabe war.

Ein Exemplar dieses Werkes, das aus der Kapuzinerbibliothek Gmunden stammt, ist unter der Signatur 002 108 zu finden und im Lesesaal der DUB benutzbar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: