Rezept der Woche – Süße Fladen

Fladenbrote in unterschiedlicher Form kommen in der Heiligen Schrift immer wieder vor, darum natürlich auch in einem Kochbuch, dass ich besonders mit der biblischen Küche auseinandersetzt. So auch ein Fladenrezept, das vom Buch Samuel inspiriert ist:

510QCCY2GTL._SY451_BO1,204,203,200_Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 120ml milder Joghurt
  • 2 Eier
  • 50g Zucker
  • 1 Apfel
  • 50g Sultaninen
  • Kardamom, Zimt
  • Milch und Rum
  • Butter oder Margarine

Sultaninen eine Stunde in Rum einweichen. Äpfel schälen und raspeln. Eier trennen, Eiweiß und Zucker steif schlagen. Joghurt mit etwas Milch gut durchschlagen, Mehl und die Eigelbe dazugeben und alles zu einem Teig vermengen. Einen Teelöffel Zimt und eine Messerspitze Kardamom untermischen und anschließend den Eischnee unterheben. Zuletzt die Apfelraspel dazugeben. Reichlich Fett in einer Pfanne erhitzen und darein kliene Häufchen Teig geben, mit einem Löffel auf zwölf Zentimenter Durchmesser flach drücken. Einige Sultaninen und Mandelstifte darüber streuen. Die Fladen wenden und wenn nötig, noch etwas Fett dazugeben. Goldgelb ausbacken und mit den so gerösteten Mandeln und Sultaninen nach oben servieren.

Rezept entnommen aus:
. Kochen mit biblischen Geschichten. Hannover 2004.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: